AGBs

 

Die AGB werden mit der Anmeldung und automatisch mit jeder Teilnahme am Unterricht akzeptiert.

 

Unterricht und Bezahlung:

Der Unterricht findet wie auf der Webseite angegeben statt. Dabei stehen folgenden Preise zur Verfügung:

- 10er Karte - 100€ - eine Zehnerkarte kann nur für offene Budokon Kurse verwendet werden

- Workshops - 20€ - 30€ - die Workshops finden an verschiednen Locationen in München statt und dauern immer zwischen 2 und 3 Stunden 

Die Bezahlung kann entweder bar, per Überweisung oder Lastschrifteinzug erfolgen.

Im Krankheitsfall der Kursleiter/in besteht kein Anspruch auf die Unterrichtseinheiten. Unterrichtsstunden die durch den Krankheitsfall der/des Kursleiters versäumt wurden, können jedoch nach Absprache in einem anderen Kurs nachgeholt werden. Unterrichtsstunden die von Krankenkassen bezuschusst werden und die Anwesenheit der Teilnehmer in den Kursen erfordern, können ebenfalls nach Absprache nachgeholt werden.

 

Anmeldung:

Für Kurse die einer Anmeldung bedürfen - Budokon Workshops - gilt die Platzbelegung nach der eingegangenen Anmeldung als verbindlich und kann auch berechnet werden, falls nicht abgesagt wurde. Dafür wird der Platz in der Stunde garantiert.

 

Haftung: 

Der Unterricht wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an den Yogakursen mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden. Die vorherige Einbeziehung eines ärztlichen Rates wird empfohlen.

Alle unsere Lehrer sind weder Ärzte noch Heilpraktiker. Die Angebote ersetzen nicht die Diagnostik und Behandlung von Krankheiten und / oder krankheitswertigen Befindlichkeitsstörungen durch Ärzte oder Heilpraktiker. Der Unterricht ersetzt somit keine Therapie und ist deshalb für Personen mit akuten, psychischen und/oder physischen Störungen nicht geeignet.

Jede/r Teilnehmer/in versichert mit der Anmeldung, die Verantwortung für sein/ihr Tun selbst zu übernehmen.

Bitte setzen Sie die Kursleitung im eigenen Interesse über bestehende Krankheiten, Beschwerden oder eine Schwangerschaft in Kenntnis.

Es wird keine Haftung für Verletzungen und Schädigungen irgendwelcher Art übernommen, mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Eine Haftung für Sach- und Wertgegenstände wird ebenfalls nicht übernommen.